Die Versprechen der kreativen Zwischennutzung – Kritische (Aus-)Blicke

Veranstaltung +++ 21.04., 18 Uhr +++ Lokomov, Augustburger Str. 102, Chemnitz +++ 

Die “kreative Zwischennutzung” von Gebäuden ist nicht nur in Leipzig Dauerthema in der öffentlichen Diskussion. Unter welchen sozio-ökonomischen Rahmenbedingungen funktioniert Zwischennutzung? Die Spannbreite der Modelle reicht dabei von international agierenden Unternehmen wie Camelot bis zum Leipziger HausHalten e.V. Was können diese leisten und was versprechen sich Menschen von ihnen? Und wie sieht die derzeitige Situation in Chemnitz aus? Auch hier wird sich „der Markt drehen“. Doch was heißt dies für Zwischennutzungen – sowohl kurz- als auch langfristig?

Anschließend wollen wir diskutieren, inwieweit auch in Chemnitz kreative Zwischennutzung versucht wird und wieso diese zu kritisieren ist. Schließlich wird es darum gehen, wie selbstbestimmtes, günstiges Wohnen auch dauerhaft gesichert werden kann – jenseits der Zwischennutzung.


Eine Veranstaltung von StadtHalten e.V. und Urbane Polemik (Kompott) e.V., in Zusammenarbeit mit Haus- & WagenRat e.V. Leipzig.


Finanziert über StuRa TU Chemnitz.

 

 

 

↑ nach oben

↑ nach oben